Dienstag, 18. November 2014

Dotty Cake


Dotty Törtchen oder Dotty Cake



Was ihr braucht:
-          2 Fertigbackmischungen (ihr könnt natürlich auch 2
           Rührkuchen selber herstellen)
-          Cake Pop Maker oder Cake Pop Backblech
-          1 Päckchen Vanillepudding
-          1 Päckchen weiche Butter
-          Bunte Zuckerstreusel oder Schokolinsen zum Verzieren
-          Wilton Gelfarbe (oder normale Lebensmittelfarbe)
-          Eine kleine Springform mit Durchmesser 18 cm
So und dann geht’s los. Ihr rührt erst mal eine Fertigbackmischung nach Anleitung an. Dann füllt ihr den Teig in 6 kleine Schüsseln.


Dann färbt ihr die Teigportionen mit Hilfe der
Wilton Gelfarben (---> gibt’s hier).
Die Gelfarben sind besonders intensiv und man braucht wirklich nur eine mini Messerspitze zum einfärben. (ACHTUNG: die Farbe geht wirklich schwer von den Händen wieder ab, besser Handschuhe anziehen oder aufpassen :-))


Jetzt kommt der Cake Pop Maker oder das Cake Pop Backblech zum Einsatz. Füllt die verschiedenen Teigfarben in die Formen und backt sie. Ich hab das nach Gefühl gemacht und immer mal wieder die Stäbchenprobe (mit einem Stäbchen oder Messer reinpieken und schauen, ob noch Teig dran kleben bleibt) durchgeführt.
Danach lasst ihr die Cake Pops gut abkühlen. Es kann schon mal passieren, dass Teigreste um die Bälle rum sind, die kann man ganz leicht abbrechen, wenn die Cake Pops abgekühlt sind.


So, nun rührt ihr die zweite Fertigbackmischung an und füllt eine kleine Menge, so dass der Boden der Springform bedeckt ist, ein. Jetzt platziert ihr die Cake Pops auf dem Teig, nehmt ruhig einige mehr als ich, das sieht nachher schöner aus :-) und bedeckt die Cake Pops mit Teig.


Diesen ersten Boden backt ihr jetzt für ca. 30 Minuten. Danach abkühlen lassen und das Ganze ein zweites mal wiederholen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Vanillepudding kochen. In der Zubereitung steht meistens mit 500 ml Milch mischen, da nehmt ihr nur 400 ml, damit der Vanillepudding nachher etwas fester wird. Den lasst ihr dann auch noch abkühlen.

Wenn die beiden Böden dann abgekühlt sind schneidet
ihr die obere Schicht von den Kuchen ab,
so dass die schön gerade sind.
Das sieht dann ungefähr so aus:

Jetzt mischt ihr das Päckchen Butter (die sollte sehr weich sein) unter den Vanillepudding und fertig ist die Buttercreme. Damit bestreicht ihr jetzt die zwei Böden und stapelt sie übereinander. Anschließend bestreicht ihr den ganzen Kuchen.



Jetzt könnt ihr den fertigen Kuchen noch mit Zuckerstreuseln oder Schokolinsen oder, was auch immer ihr mögt, dekorieren. (ACHTUNG: wenn ihr den Kuchen am Vortag macht, bitte erst vor dem Servieren dekorieren, da es sonst sein kann, dass die Zuckerstreusel sich auflösen).
Unser fertiger Dotty Cake sah dann so aus:




Die Anleitung ist etwas schwer zu verstehen,
aber an sich war der Kuchen doch sehr einfach.
Die gesamte Zubereitungszeit betrug dann doch schon etwas länger, ich glaube, ich habe mit Pausen zwischendurch fast 2 Stunden in der Küche gestanden. Das war allerdings auch mein erster Versuch. Dafür ist er ganz nett geworden :-)
Wenn ihr den Kuchen nachbackt, würde ich
mich über Fotos oder Berichte von euch sehr freuen.
Vielleicht kann man an der Anleitung noch etwas verbessern.
Dann wünsch ich euch viel Erfolg beim Nachbacken
Eure Nina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...