Dienstag, 25. November 2014

Ein Teller für den Weihnachtsmann und ein zuckersüßer goldener Engel

Über einen Teller für den Weihnachtsmann...


Kennt ihr das? Wir machen es an Heiligabend so, dass wir dem Weihnachtsmann immer einen Teller mit einem
Keks und einem Glas Milch hinstellen.

Wenn wir dann von unserem Spaziergang zurückkommen, fehlt ein Schluck Milch und es sind nur noch ein paar Krümmel auf dem Teller. Unter Weihnachtsbaum liegen dann die Geschenke und die Bescherung kann beginnen..

Für dieses Jahr habe ich mir  überlegt, dass man dem Weihnachtsmann ja mal einen besonderen Teller selbst machen kann. Und Rudolph darf man dabei natürlich auch nicht vergessen (der ist dieses Jahr nämlich besonders begehrt hier bei uns). Auf die Idee bin ich durch eine Bastelgruppe gekommen, wo ich so etwas Ähnliches gesehen hab. Hier kommt meine Version:

Was ihr braucht

- einen normalen Teller
- Porzellanmalstifte

Hier habe ich einen kleinen Tipp für euch: Ich habe die Porzellanmalstifte von Marabu genommen, die muss man nämlich nicht einbrennen, sondern nur 3 Tage trocknen lassen. Der Teller kann danach sogar in die Spülmaschine, ohne dass die Farbe abgeht. Außerdem sind die Stifte auf Wasserbasis, also auch für Kinder bestens geeignet.



Ihr nehmt jetzt also die Porzellanmalstifte und malt auf den Teller zwei Kreise (Ich habe zur Hilfe ein Glas genommen) eine Möhre und schreibt eure Widmung drauf. Fertig! Dauert nicht mal 10 Minuten ist sieht wirklich ganz ganz toll aus.


Als nächstes haben wir dann noch einen kleinen Engel gebastelt.

Auf den Bildern jetzt kann man den Engel leider etwas schlecht erkennen, das liegt daran, dass es ziemlich dunkel war und die Folie geblendet hat. Aber ich denke, ihr bekommt das schon hin :-)
Was ihr braucht:
- Ferrero Rocher
- Klarsichttüten
- Geschenkband
- weihnachtliches Tonpapier oder Karton
- einen Holzspieß

Zuerst spießt ihr die Ferrero Kugel auf den Holzspieß
und packt das Ganze in eine Klarsichttüte, die ihr dann mit Geschenkband verschließt.


Dann nehmt ihr das weihnachtliche Tonpapier oder den Karton und schneidet Flügel daraus. Ich habe mich beim Basteln dann doch umentschieden und eine alte Tragetasche zerschnitten, Die war leider so zerknickt, dass man die hätte nicht mehr als Tasche benutzen können.



Jetzt klebt ihr noch die Flügel auf die
Rückseite der Klarsichtfolie und fertig!

Sieht nicht nur zuckersüß aus ;-)



Wie gesagt, auf den Bildern kommt es nicht so wirklich rüber, aber die Idee ist echt goldig und sehr einfach nachzumachen.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei :-)

Eure Nina  
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...