Donnerstag, 5. Februar 2015

Von Mutzen, Berlinern und Co., Karnevalsleckereien

Hallo meine Lieben,

wir haben die letzten Tage wieder fleißig 
Rezepte ausprobiert, um sie euch heute zu präsentieren.

Nächste Woche ist es schon wieder soweit und
es ist Karnevalszeit, das kleine Elfenkind kann 
es kaum erwarten. Ich hoffe sie ist bis dahin wieder fit, hier 
wird nämlich gerade ein bisschen gekränkelt.

***

***

Aber zurück zum Thema; Karnevalsleckereien

Da dürfen natürlich Berliner nicht fehlen. 
Den Minimann kann ich damit jagen *lach* 
Berliner sind so gar nicht sein Fall. 
Aber vielleicht kommt das ja noch...

***

(Die Berliner auf dem Bild sind nicht selbstgemacht, dieses Bild soll nur als Beispiel dienen)

***

So, dann also hier mal das Rezept für 
selbstgemachte Berliner

Was ihr braucht:

- 1kg Mehl
- 4 Eier
- 1/2l Milch
- 100g Butter
- 5 TL Zucker
- 2 TL Salz
- 2 Päckchen frische Hefe
- eure Lieblingsmarmelade

- Fett oder Fritteuse

Die Angaben reichen für ca. 40 Berliner. 
Ihr könnt die Angaben natürlich für mehr 
oder weniger variieren.

Anleitung:

Kleiner Tipp direkt am Anfang, ihr braucht 
eine große Schüssel, um alle Zutaten zusammen zu bekommen.

1.) Ihr schlag die Eier auf und füllt einen halben Liter Milch dazu. Dieses erwärmt ihr ein bisschen und fügt dann die Butter hinzu. Anschließend kommt das Mehl dazu. Die Hefe mischt ihr mit dem Salz und dem Zucker und fügt das dann zu dem Milch-Mehl Gemisch. Jetzt müsst ihr den Teig ein bisschen gehen lassen und die Schüssel ab und zu drehen.

2.) Nun rollt ihr den Teig etwa 1 1/2 cm dick aus und formt Bälle daraus. Die Bälle gebt ihr dann ins nicht zu heiße Fett, da sie sonst außen verbrennen und außen noch nicht gar sind. Ich habe das in der Fritteuse gemacht und die Temperatur auf 120 Grad gestellt.

3.) Nach dem frittieren lasst ihr die Berliner etwas abkühlen und füllt dann eure Lieblingsmarmelade mit Hilfe einer Spritztülle ein. Noch mit Puderzucker oder Glasur bestreichen und fertig.

***
(Die Berliner auf dem Bild sind nicht selbstgemacht, dieses Bild soll nur als Beispiel dienen)

***

Mutzen

Was ihr braucht:

- 250g Mehl
- 250g Magerquark
- 150 g Zucker
- 1 EL Vanillezucker
- 3 Eier
- 1 Messerspitze Natron
(Da ich jetzt schon öfters gefragt wurden bin, Natron findet ihr in der Backabteilung)


***

Anleitung:

1.) Zuerst schlagt ihr die Eier und den Zucker schaumig und 
dann fügt ihr alle anderen Zutaten dazu.

2.) Dann den Teig mit einem Kaffeelöffel abstechen,
ins heiße Fett geben und goldbraun ausbacken.

Super einfach, super lecker :-)

***


***

Hier noch ein Rezept für Krapfen, das haben wir noch
nicht ausprobiert, hört sich aber auch total einfach an.

Krapfen

Was ihr braucht:

- 250g Sahne-Quark 40%
- 250g Mehl
- 1 TL Butter
- 3 EL Zucker
- 1 EL Vanillezucker
- 3 Eier
- 1 Päckchen Backpulver

Anleitung:

1.) Alles der Reihe nach in eine Schüssel geben und gut
durchrühren. Dann den Teig mit einem Esslöffel abstechen,
ins 150 Grad heiße Fett geben und goldbraun ausbacken.

2.) Anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Mini Amerikaner

Die Mini Amerikaner kann man auch prima zu Karneval 
machen, zum Rezept geht es hier lang...

***


***

Clown-Cup-Cakes

Was ihr braucht:

Für den Teig:

- 150g Butter
- 120g Zucker
- 2 Eier
- 130g Mehl
- 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
- 2 TL Backpulver
- 1 Prise Salz
- 50ml Buttermilch
- evtl. Lebensmittelfarbe

Für die Creme:

- 120g weiche Butter
- 80g Puderzucker
- 170g Frischkäse

Außerdem

- verschiedene Süßigkeiten zum Verzieren

***

***

Anleitung:

1.) Butter mit Zucker schaumig rühren. Eier nacheinander
unterrühren. Mehl, Vanillepuddingpulver, Backpulver und
Salz mischen und sieben. Abwechselnd mit Buttermilch unter
die Buttermasse mischen.

2.) Teig auf drei Schüsselchen aufteilen und mit Lebensmittelfarbe
unterschiedlich einfärben. (Wir haben diesmal ohne Lebensmittelfarbe gebacken). Den Teig in die Förmchen füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca.
25 - 30 min backen.

3.) Für die Creme Butter mit Puderzucker schaumig rühren.
Frischkäse unterrühren. Die Creme in einen Spritzbeutel
geben und auf die abgekühlten Cup-Cakes einen Ball als
Kopf spritzen.

4.) Nun den Cup-Cake mit verschiedenen Süßigkeiten
als Clown dekorieren.

***





***

So sahen dann unsere fertigen Clowns aus :-)

Wenn man sowas mit Kindern macht, kommt es nicht 
auf Schönheit an, sondern dass es Spaß macht.

Und das hat es :-)

Vielleicht war ja das ein oder andere für euch dabei!

Hier noch kurz was in eigener Sache:

Ich muss mich hier nochmal für die Bilder entschuldigen,
das liegt an meiner uralten Kamera, die ich gerade nutze,
aaaaaber eine neue ist bestellt und kommt hoffentlich
die nächsten Tage hier an, so dass beim nächsten
Blogeintrag wieder schönere Bilder vorhanden sind.

Wünsche euch einen tollen Donnerstagabend!

Eure Nina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...