Donnerstag, 29. Oktober 2015

Shopvorstellung maru*maru + Verlosung

- Anzeige -

Huhu ihr Lieben,

bevor ich mich ins Wochenende verabschiede, 
möchte ich euch noch einen tollen 
neuen Onlineshop vorstellen;


***

Bildquelle: maru*maru

Bildquelle: maru*maru


***

Bei maru*maru findet ihr selbst genähte Unikate
für euch und eure Kinderzimmer. Außerdem habe ich 
die Gründerin Helena für euch interviewt und es gibt
eine wunderschöne Verlosung, dazu später mehr.

***


Bildquelle: maru*maru

***

Zuerst möchte ich euch das Label maru*maru mal zeigen. Neben einem Dawanda-Shop hat Helena nun auch ihren ganz eigenen Onlineshop und möchte mit diesem nun
richtig durchstarten. Es gibt wundervolle selbst genähte Produkte, von Kinderzimmervorhängen, über Kissenbezüge, Lampenschirmen , Kuscheldecken mit und ohne 
Namen und und und... Alle Produkte findet ihr hier.

Alle von Helena verwendeten Stoffe sind nach Öko Tex-Standard 100 zertifiziert und damit sehr hochwertig. 
Alle Produkte entstehen in liebevoller Handarbeit.

Toll, oder?

***

Bildquelle: maru*maru

***

Als kleine Überraschung hat uns Helena vor einiger 
Zeit ein Traubenkernkissen zugeschickt. Das ist so 
toll und ich habe es schon so oft benutzt. Die Form ist einfach perfekt, um sich das Kissen in den Nacken zu legen oder auf den Bauch oder auf den Kopf.

***


***

Man kann das Traubenkernkissen in der Mikrowelle 
oder im Backofen erwärmen oder es zum Kühlen 
benutzen. Dafür muss es für einige Zeit in den Kühlschrank.


Außerdem haben wir noch eine wunderschöne Decke für den Minimann bekommen. Es steht sogar sein Name drauf <3

***




***

Gerade jetzt, wo es kühler wird, haben wir immer eine Menge Decken im Gebrauch. Das Design mit den Sternen kommt daher wie gerufen, Sterne sind hier gerade angesagt, genau wie Wolken <3 *lach* Die kuschelige Decke hat die perfekte Größe für den Minimann. Außerdem ist er immer ganz stolz, wenn er "seine" Decke benutzt :-)

Weil das Elfenkind momentan krank ist, durfte 
sie sich die Decke von ihm leihen. Total niedlich
hat er gesagt: "Danessa, hier für aua". Hach,
Geschwisterliebe kann soooo schön sein <3

***



***

Mich hat außerdem interessiert, wie das 
alles so funktioniert und deshalb habe ich 
Helena für euch interviewt.

Ich finde die Antworten ganz spannend und es sind
tolle Tipps für Einsteiger dabei!

***

Liebe Helena, bitte stell dich kurz vor...

Ich bin Helena (37) und der kreative Kopf des Labels
maru*maru. Mit meiner Familie wohne ich im hessischen
Main-Kinzig-Kreis in der Nähe von Frankfurt am Main.
Ursprünglich komme ich aus der Tschechischen Republik,
lebe aber inzwischen seit 18 Jahren in Deutschland. Seit
der Geburt meiner Tochter beschäftige ich mich mit 
Stoffen und meinen Kinderzimmergestaltungen wie
z.B. Kinderzimmervorhänge, Bettwäsche, Kuscheldecken,
Kissen, Wimpelketten, Lampenschirmen und vielem mehr.
Derzeit arbeite ich daran, mein bisher als Nebengewerbe
geführtes Business hauptberuflich zu führen, auszubauen
und zu professionalisieren.

***


Bildquelle: maru*maru

***

Wie bist du zum Nähen gekommen?

Schon während meiner Schwangerschaft vor rd. fünf
Jahren hatte ich mich auf die Gestaltung des Kinderzimmers
gefreut und einige Ideen und Konzepte gesammelt. Aber weder im Fachhandel noch im Internet fand ich die meinem
Geschmack und Vorstellungen entsprechenden Vorhänge, Kuscheldecken, Bettwäsche und sonstigen Accessoires, die
"frau" so braucht für ein stilvolles und zeitloses Kinderzimmer. Mir war wichtig, dass die Stoffe hochwertig und für Kinder geeignet sind und dass alles harmonisch zusammen passt. Nachdem ich aber nichts Passendes gefunden habe, habe ich beschlossen selbst tätig zu werden. Ich entschied mich eine Nähmaschine zu kaufen und meine Ideen selbst umzusetzen. Mein Mann hat mich damals noch milde belächelt und gedacht, dass diese "Phase" wieder vorüber geht, was jedoch nicht passierte. Kinderzimmer auszustatten wurde zu meiner Leidenschaft.

***

Bildquelle: maru*maru

Bildquelle: maru*maru

***

Wie kommst du auf die Ideen und 
wie setzt du diese dann um?

An Ideen hat es nie gemangelt, sie sind einfach da oder kommen über Nacht und schlaflose Nächte gibt es mit Kindern ja bekanntlich einige. Manche Produkte entstehen aber auch über viele Wochen oder Monate. Ich entwerfe und verwerfe auch wieder. Sehr aufwändig ist die Suche nach tollen, neuen Stoffen und wenn sie erst da sind, freue ich mich jedes mal wie ein kleines Kind. Dann kann man den Boden ein paar Stunden nicht sehen, denn überall liegen ausgebreitete Stoffe. Neue Kombinationen zu suchen macht mir sehr viel Spaß. Viele Produkte entstehen auch auf Kundenwunsch, viele Eltern suchen Accessoires für das bestehende Kinderzimmer und haben genaue Vorstellungen wie es aussehen muss. Ich freue mich, wenn ich dann genau das Passende für sie habe oder finde.

Wie vereinbarst du Job und Kinder?

Das war in der Tat nicht so einfach. Die letzten drei Jahre waren sehr anstrengend. Ich wollte meinen Job als leitende Angestellte nicht aufgeben, gleichzeitig wollte ich mein Business vorantreiben und vor allem Zeit mit meiner Familie verbringen. Tagsüber habe ich also gearbeitet, nach der Arbeit war die Familie dran und um 20.00 Uhr begann ich die zweite Arbeitsschicht. So hatte ich kaum Freizeit, an jedem Wochenende habe ich gearbeitet und da ich alles gerne machte, fiel mir erst nicht auf, dass es zu viel ist. Aber irgendwann kam auch ich an meine Grenzen und war sehr unzufrieden. Ich wollte alles haben und hatte nichts davon so richtig. Dieses Jahr beschloss ich meinen Job aufzugeben und mich nur noch auf meine Familie und mein Business zu konzentrieren. Diese Entscheidung war absolut richtig. Ich bin flexibel und teile meine Zeit so ein, wie ich es brauche. Also wie ich jetzt Familie und Job vereinbare? Perfekt, würde ich sagen :-)

***


Bildquelle: maru*maru

***

Was war dein erstes Projekt?

Zuerst brauchte ich Vorhänge für das Zimmer meiner Tochter und so begann ich gleich mit dem Schwierigsten. Wenn ich heute zurück denke, muss ich wirklich lachen. Es war sehr gut, dass ich so unbeschwert und ahnungslos an alles heran ging. Hier erkenne ich heute eine Parallele zum Kleinkind. Für kleine Kinder scheint alles möglich zu sein, der Satz "es geht nicht" lässt sie absolut kalt und sie probieren es so lange bis sie es doch schaffen oder in Tränen ausbrechen. Natürlich war der erste Vorhang schief, denn es ist nicht so einfach ohne jegliche Kenntnisse einen perfekt geraden Vorhang zu nähen, aber ich war sehr ehrgeizig, lernte und las und probierte und nach kurzer Zeit hatte ich sie - meine perfekten Vorhänge.

Hast du Tipps für Neueinsteiger?

Ja, gerne. Was ich in den letzten Jahren erkannte war, dass man mit Leidenschaft schwierige Phasen überwinden kann und dass man konkrete Ziele für sich definieren muss. Aber mehr als andere: Glaubt an Euch und Eure Idee! Wenn ihr begeistert seid, dann könnt ihr auch andere begeistern.

Vielen Dank liebe Helena für deine ehrlichen Antworten.

Den Onlineshop maru*maru findet ihr hier.
Zur Facebookseite kommt ihr hier.

Kommen wir nun zur versprochenen

Verlosung

Ich darf heute in Zusammenarbeit mit 
maru*maru eine Kuscheldecke an euch verlosen, 
ist das nicht toll? Ihr dürft euch sogar aussuchen, ob 
ihr die Decke mit oder ohne Namen haben möchtet. Vielleicht noch als Geschenk für Weihnachten? Danke 
auch noch mal an Helena für den tollen Gewinn.

***


***

Teilnahmebedingungen:

1.) Folgt mir auf Facebook, Instagram oder hier

2.) Helena freut sich auch über "gefällt mir" Angaben 

3.) Hinterlasst mir hier oder auf Facebook einen Kommentar, damit ich weiß, dass ihr teilnehmt.

Übers Teilen und Freunde markieren freue ich mich auch immer sehr <3

Die Verlosung startet sofort und endet
am 04. November 2015 23.59 Uhr.

Ich drücke euch die Daumen!

Eure Nina

- die Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise unterstützt oder gesponsert. Teilnahme ab 18 Jahren mit deutscher Postanschrift. Keine Barauszahlung. Der Gewinner wird per Los ermittelt und benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen -
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...