Donnerstag, 5. November 2015

Do it yourself - Spieltisch


Guten Morgen ihr Lieben <3

hier ist der versprochene Blogbericht zu
unserem neuen Spieltisch. Vielen lieben
Dank nochmal für die vielen gefällt mir
Angaben, ich freue mich sehr, wenn ich
Etwas gefunden habe, was auch euch gut gefällt.

Im Folgenden werde ich euch zeigen, wie wir
den Tisch geplant und letztendlich gebaut haben.

Und natürlich wie er im Ganzen aussieht :-)


***


***

Ich habe lange gesucht, um einen tollen,
aber gleichzeitig auch bezahlbaren Spieltisch
selbst zu bauen. Nun bin ich fündig geworden
und habe euch die Anleitung gleich mitgebracht.

Das Bauen so eines Tisches ist eigentlich ganz
simpel und geht richtig schnell. Ich habe euch
das Zubehör verlinkt, so kommt ihr direkt auf
die Seite vom Möbelschweden.

Was ihr braucht:

- 1 x Tisch (gibt es in versch. Farben)

- 1 x Kiste für die Bausteine (gibt es auch
in verschiedenen Größen und Farben)

Wir haben die mittlere Größe genommen.
Da die Kisten alle die gleiche Form haben,
kann man später noch in größere oder 
kleinere Kisten austauschen.

- evtl. einen Deckel für die Kiste

- 1 x Lego Bausteinplatte (auch hier kann man
entweder die Große für Duplo nehmen oder die
Platte für die kleineren Lego Steine)


- 3 x kleine Kisten für Kleinteile

- doppelseitiges Klebeband

- eine Stichsäge zum Aussägen

***



***

Ich habe solche Spieltische schon oft beim
Stöbern im Internet gesehen. Die Idee an sich
ist also NICHT von mir. Wir haben es nur 
nachgebaut und ein bisschen aufgepimpt.

Anleitung

1.) Zuerst baut ihr den Tisch nach Anleitung
auf. Wir haben extra das untere Brett weg-
gelassen, weil wir später eine größere Kiste
einbauen möchten und es sonst nicht passen
würde. Außerdem wollten wir, dass die Kinder
auch mit einem Stuhl an dem Tisch sitzen können.

Das kann aber jeder für sich entscheiden, mit der
mittleren Kiste, die wir momentan haben, würde 
das Brett problemlos noch passen.


2.) Dann zeichnet ihr die Kiste einmal auf dem Tisch 
vor, damit das Aussägen einfacher funktioniert. 
Das Aussägen hat Andi übernommen.

***





***

3.) Jetzt wird die Kiste "versenkt" und die
Bausteinplatte mit Hilfe von doppelseitigem
Klebeband auf dem Tisch fixiert. Wir haben
uns für Klebeband entschieden, damit wir
später, wenn der Minimann älter ist, die Platte
problemlos in eine für Lego austauschen können.

***






***

3.) Die Stange wird einfach festgeschraubt
und die Kisten daran befestigt. Das haben
wir uns für die Kleinteile überlegt.

***





***

Fertig :-)

***


***

Zu den Kisten gibt es übrigens noch
die passenden Deckel. Das ist ganz 
praktisch, wenn man den Tisch mal
nicht nutzt, damit nichts verstaubt.

***


***

Da wir auch die Hubelino Kugelbahn besitzen, die
mit den Duplo Steinen kompatibel ist, können
wir auch noch eine tolle Kugelbahn auf dem
Tisch bauen. Klasse, oder?

***





***

Der Spielspaß kann beginnen und der Minimann
hat seinen Tisch nun auch schon ausgiebig bespielt.

Durch die schöne Höhe von dem Tisch läd er
immer wieder zum Spielen ein. Es wird nun
viel mehr mit den Steinen gebaut als vorher.

***









***

Die Kosten für so einen Spieltisch sind
wirklich gering, wir haben für alles 
zusammen nicht mal 50,- EUR bezahlt.

Und so ein Tisch ist total lange bespielbar,
später dann noch mit den kleineren Teilen.

Der Zeitaufwand mit ca. einer Stunde hält
sich auch in Grenzen und daher wirklich 
eine tolle Idee zum Nachmachen und nicht
nur zum Anschauen ;-)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbauen <3

Eure Nina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...