Mittwoch, 13. Januar 2016

Ultraschall Luftbefeuchter Sweet Dreams von Wick

- Anzeige -


Huhu ihr Lieben,

wie bereits erwähnt, lagen wir in der letzte Woche erkältungsbedingt flach. Fieber, Husten, Schnupfen, das volle Programm. ABER endlich kamen wir dazu, den Ultraschall-Luftbefeuchter "Sweet Dreams" von Wick 
ausgiebig zu nutzen und nun darüber zu berichten.

***



***

In Zeiten von Erkältungen, trockener Heizungsluft und
Erkrankungen der oberen Atemwege gerade
auch bei Kleinkindern finde ich solche Berichte
sehr wichtig und möchte euch daher gerne von
unseren Erfahrungen mit dem Luftbefeuchter
berichten und hoffe, dass sie für euch hilfreich sind.

Was ist überhaupt ein Ultraschall-Luftbefeuchter?

Bei dem Ultraschall-Luftbefeuchter "Sweet Dreams"
von Wick handelt es sich um einen Kaltluftvernebler,
dass bedeutet, dass der Luftbefeuchter kalten Nebel
ausstößt und die Kinder sich auch nicht verbrühen 
können. Ich hab direkt mal die Nase rein gehalten
und ja, der Nebel ist wirklich kalt. Sehr faszinierend.

***


***

Trotzdem sorgt der Ultraschall-Luftbefeuchter das
man wieder besser durchatmen kann. Jetzt kommt
ja auch noch hinzu, dass die Heizung läuft und 
somit die Luft automatisch trockener wird. Das ist
bei Husten natürlich nicht so schön. Sehr hilfreich
ist das Gerät natürlich auch bei dem richtig fiesen
"Pseudokrupp", wo frische Luft ja so wichtig ist.

***



***

Zuerst haben wir mal die Luftfeuchtigkeit 
in den Räumen gemessen. Das haben wir mit
dem 2 in 1 Hygrometer & Thermometer von Wick
gemacht. Empfohlen wird zwischen 40 - 60 % Luftfeuchtigkeit, damit auch die Überlebensdauer 
von Grippeviren reduziert werden. Wir hatten in allen 
Räumen meisten so 44 bis 48 % Luftfeuchtigkeit, 
also eigentlich super. Im Wohnzimmer hatten
wir vor dem Start mit dem Ultraschall-Luftbefeuchter
eine Luftfeuchtigkeit von 45 %, nach dem das Gerät
dann etwa drei Stunden gelaufen ist, hatten wir 
schon 49 %, ihr seht also, dass die Luftfeuchtigkeit
steigt und somit auch die Atmung wieder leichter
wird. 

***


***

Die Benutzung ist auch total einfach, ihr
stellt den Luftbefeuchter auf einen festen
Untergrund und nehmt den Wasserbehälter ab.
Diesen dreht ihr um, öffnet den Verschluss und
füllt Wasser ein (eine Füllung reicht für etwa
24 Stunden). Dann verschließt ihr die Klappe
wieder und dreht den Behälter um. Erst vorsichtig,
um zu testen, ob noch Wasser austritt. Danach
stellt ihr den Wasserbehälter wieder auf das Gerät
und könnt es einschalten. Easy oder? An dem
Rad könnt ihr einstellen, wie viel Nebel ausstoßen
soll. Je höher das Gerät eingestellt ist, desto
lauter wird es, aber insgesamt ist es doch sehr
leise und angenehm. 

***







***

Am Luftbefeuchter gibt es noch ein extra Fach für
Pads mit ätherischen Ölen, die man zusätzlich nutzen
kann. Es gibt bisher zwei verschiedene Sorten, einmal
Pads mit dem klassischen "Menthol" Duft und dann gibt
es noch Pads "Rosmarin/Lavendel". Diese sind auch schon
für Babys geeignet. Ich war erstmal skeptisch, denn ich
mag weder den Duft von Rosmarin noch von Lavendel...

Wir haben also erstmal alleine abends im Wohnzimmer
den Menthol Pad ausprobiert. Und ja, fanden wir richtig
gut. Man kann bis zu zwei von den Pads benutzen, das
intensiviert den Geruch dann natürlich noch. Ich 
persönlich finde, dass ein Pad vollkommen ausreicht,
um einen angenehmen Duft zu verbreiten. Wir bevorzugen
den Duft von Menthol, aber auch die Rosmarin/Lavendel
Pads waren recht angenehm, obwohl ich ja den Duft
nicht so gerne mag. Für die Kinder war er richtig gut!

***




***

Andi und ich sind absolut begeistert von dem
Ultraschall-Luftbefeuchter und haben ihn 
mittlerweile fast täglich im Gebrauch. Für die
Kinder war er sehr hilfreich, um für eine gute 
Luftfeuchtigkeit in den Kinderzimmern zu sorgen.

Was ich dazu sagen muss ist, dass ich den Ultraschall-
Luftbefeuchter nicht über Nacht im Zimmer von einem
der Kinder stehen lassen könnte. Das hat aber nichts
mit dem Gerät zu tun, sondern mit den Kindern...
Empfehlen würde ich es auf jeden Fall, da es doch
wirklich die Atmung erleichtert. Ich lasse den
Ultraschall-Luftbefeuchter einige Zeit vor dem 
Schlafen dort laufen und nehme ihn dann mit, 
wenn die Kinder ins Bett gehen.

Das ist eigentlich schade, denn der Luftbefeuchter
verfügt zusätzlich über ein Bildprojektionssystem,
welches niedliche Bilder an die Decke zaubert. 

Pro "Thema" gibt es immer drei verschiedene
Bilder, die nach einiger Zeit wechseln. Das sind
Meer, Safari und Sternennacht.

***




***

Alles in Einem ist es ein wirklich tolles Gerät,
welches ich gerne weiterempfehle. Viele fragen
mich immer, was man bei Husten machen kann.
Leider gibt es keine Patentlösung (ich bin ja 
auch kein Arzt), denn Husten ist wirklich eine blöde 
Sache, aber nun werde ich auf jeden Fall den Luftbefeuchter empfehlen, denn der bringt mal 
wirklich was und erleichtert das Atmen. Mehr 
Informationen zum Gerät findet ihr übrigens hier.

Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr mir auch
gerne schreiben. Der Ultraschall-Luftbefeuchter
kostet übrigens ca. 50 - 60 EUR und ist diese
Investition - meiner Meinung nach - auf jeden
Fall wert. Denn wie ihr seht, nutzen wir ihn
nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns.

Habt ihr noch Tipps gegen Erkältung?

Ich freue mich auf eure Kommentare <3

Ich hoffe, wir sind nun endlich durch und 
bleiben erstmal wieder verschont.

Bleibt gesund!

Eure Nina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...