Donnerstag, 3. März 2016

AMIGO Unter Spannung, Dao und Schnapp den Sack


- Anzeige - 


Hallo und guten Morgen ihr Lieben,

heute habe ich den dritten und somit letzten 
Teil der AMIGO Frühlingsneuheiten für euch.

Heute geht es um Kartenspiele und diese sind 
geeignet für Kinder ab 8+ Jahren. Insgesamt
haben wir drei neue Kartenspiele gespielt und
ausprobiert. Alle drei waren recht gut, daher
fange ich jetzt einfach mal von vorne an :-)


***


***

Das erste Spiel "Unter Spannung" ist ein schnelles Spiel.
Alle Spieler spielen gleichzeitig und müssen möglichst
schnell ihre Karten loswerden.

Alle Karten werden gemischt und gleichmäßig
 an alle Spieler verteilt. Die letzte Karte wird
offen auf den Tisch gelegt. Mit dieser Karte
wird begonnen. 

Die eigenen Karten werden vor jedem
Spieler als Stapel abgelegt. Vier Karten 
zieht man sich davon auf die Hand. 

***


***

Und unserem Beispiel liegt nun eine 5 auf dem 
Tisch. Um nun eine eigene Karte abzulegen,
müssen die Spieler den Kartenwert in den Ecken
(5) und deren +/- Zahl in der Mitte (3) entweder
zusammenzählen oder voneinander abziehen.

Also dürfen jetzt alle Karten mit einer 2
(5-3=2) oder einer 8 (5+3=8) abgelegt werden.


***





***

Alle Spielen übrigens gleichzeitig, also heißt es
schnell sein und schnell seine Karten loswerden.

Neue Karten werden dann vom eigenen 
Ablagestapel nachgezogen.

Gewonnen hat derjenige, der als Erster 
keine Karten mehr übrig hat.

Hier ist Kopfrechnen angesagt.

Das Spiel hat uns sehr gut gefallen und
ist bestimmt toll, um zu Spielen und
gleichzeitig auch das Rechnen zu lernen.

***


***

Das nächste Spiel ist "Dao"

***


***

"Dao" ist chinesisch und bedeutet so viel wie
(der rechte) Weg. Doch wie bei jedem Weg weiß
man erst im Nachhinein, ob es ein lohnender war.

Bei diesem Kartenspiel geht es um 
Risiko oder lieber doch Sicherheit.

Alle Karten werden gemischt und als verdeckter
Ablagestapel in die Mittel gelegt. Neben dem Stapel
werden drei Karten aufgedeckt in eine Reihe gelegt.

***


***

Die Spieler sind nun reihum dran. Entweder kann man
nun die Karte, die am nächsten zum Nachziehstapel
liegt, nehmen oder man legt eine Karte vom Stapel
offen ans Ende der Reihe. Überschreitet der Gesamt-
wert der Karten in der Reihe den Wert von "12", muss
man alle Karte der Reihe aufnehmen. Eine neue Reihe
aus drei Karten wird ausgelegt.

***

Entweder nimmt man jetzt diese Karte

Oder man zieht eine Neue und legt sie ans Ende

***

Aufgenommene Karten 
sammelt man in eigenen Stapeln.

Das Spiel ist sofort zu Ende, wenn die letzte 
Karte vom Stapel gezogen wird.

Nun wird ausgewertet. Für genau eine Kartenfarbe
(Element) bekommt der Spieler die gesamten
Kartenwerte als Pluspunkte. Für die anderen 
Farbe je Karte einen Minuspunkt. Der Spieler
mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel

***

Hier gibt es jetzt zehn Pluspunkte und drei Minuspunkte

***

Das dritte und letzte Kartenspiel ist

***


***

Bei diesem Kartenspiel geht 
es wieder um Schnelligkeit.

Zacki der Sack und das Zielplättchen mit der 6
werden in die Mitte gelegt. Drumherum wird von
jeder Sack-Art eine zufällige Karten offen als Start
der jeweiligen Ablagereihe gelegt. Die restlichen
Karten werden gemischt und verdeckt möglichst
gleichmäßig auf die Spieler verteilt.

***



***

Wer nun dran ist, dreht eine Karte um legt sie
vor sich. Alle Spieler versuchen nun gleichzeitig
zu erkennen, ob mit der umgedrehten Karte genau
6 Säcke dieser Art sichtbar sind. Und zwar, wenn man
die Karte an die entsprechenden Ablagereihen anlegt
oder auf eine Karte legt, die bereits in dieser Reihe
liegt.

***


***

Ist das der Fall, muss man sich ganz schnell
Zacki den Sack schnappen. Wer das als Erster
schafft, der darf als Belohnung alle Karten dieser
Sack-Art behalten.

***


***

Kann keine 6 gebildet werden, wird die Karte in die
passende Reihe angelegt und der nächste Spieler
ist dran. Liegen bereits mehr als 6 Säcke in der
Reihe, wird die neue Karte stattdessen auf eine
Karte mit dem höchsten Wert gelegt.


Das Spiel ist zu Ende, wenn kein Spieler mehr 
Karten hat. Der Spieler mit den meisten 
gewonnen Karten gewinnt das Spiel.

***
Alle drei Kartenspiele waren recht schnell
und einfach zu verstehen und haben auch
echt Spaß gemacht. Am besten hat mir
persönlich "Unter Spannung" gefallen.

Wie gesagt, sind alle Kartenspiele ab
8+ Jahren geeignet, aber wie immer,
kommt es auf das Kind an. Manche
können das schon früher, manche
erst etwas Später. Aber Spaß macht
es in jedem Fall :-)

Den ersten Teil der AMIGO Frühlingsneuheiten
findet ihr übrigens zum Nachlesen hier noch mal.

Und hier findet ihr den Zweiten.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Spielen!

Eine Übersicht unserer Lieblingsspiele 
findet ihr auch auf unserer Webseite
(klick hier) nach Alter sortiert.

Habt einen schönen Tag

Eure Nina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...