Freitag, 18. März 2016

Unser Kurzurlaub im Center Parcs Park Eifel

Hallöchen ihr Lieben,

wir haben uns vor zwei Wochen eine kleine 
Auszeit genommen und sind spontan in den 
Center Parcs Park Eifel gefahren. Wir haben
den Kurztrip last Minute gebucht und haben
uns dann montags auf den Weg gemacht.

***




***

Da der Check-in erst ab 15.00 Uhr möglich ist,
haben wir die Kinder morgens noch in den 
Kindergarten gebracht und um 14.00 Uhr abgeholt.

Der Park Eifel liegt nur ca. eine Autostunde von
uns entfernt und so war die Autofahrt sehr angenehm,
denn beide Kinder haben diese komplett verschlafen :-)

Auf dem Weg wurde es dann immer winterlicher um
uns herum. Angekommen sind wir im frischen Schnee
mit einer wunderschönen Landschaft. Der Park liegt
in unmittelbarer Nähe zum Nürburgring in Gunderath.

Da wir schnell einchecken wollten, probierten wir
das E-Ticket aus, welches man sich schon vor dem
Urlaub ausdrucken kann. So erhält man am Anreisetag
gleich am separaten E-Check in Schalter einen 
Umschlag mit Schlüssel, Eintrittskarten für das Aqua
Mundo und allen wichtigen Informationen.

Wir konnten übrigens direkt vor unserem Haus parken.
Über den Park verteilen sich mehrere kleine Parkplätze
vor den Häusern, so muss man das Auto nicht nach dem
Ausladen wieder wegfahren. Sehr vorteilhaft!

***


***

Gebucht hatten wir ein Comfort Ferienhaus für
4 Personen, welches wirklich sehr niedlich war.

***


***

Von außen dachten wir erst, dass es vielleicht ein
bisschen klein ist, aber beim Betreten merkten wir
schnell, dass es noch eine Treppe nach unten gibt,
also Bedenken direkt bei Seite gelegt :-)

Im Haus selbst gibt es folgende Zimmer:

- großes Bad mit Dusche und WC (unten)

- zwei separate Schlafzimmer (unten)

- großer Wohnraum mit Küche, 
Esstisch, Couch, Fernseher (oben)

- eine eigene Terrasse mit Gartenmöbeln (oben)

Die Schlafzimmer waren jeweils mit zwei Betten,
Nachttischen und einem Kleiderschrank ausgestattet.

Bettwäsche muss selbst mitgebracht werden.

***




***

Das Bad mit Dusche und WC war recht groß und
bot allerhand Regale und Abstellfläche für die
Dinge, die man im Badezimmer benötigt.

***



***

Was wir nicht so schön fanden, waren die Rohre,
die offen auf den Wänden montiert waren. Das
führte tagsüber und nachts oft zu "knacken" und
rauschen. Die Kinder hat es aber nicht weiter gestört.

Die Treppe nach unten war übrigens mit
einem Schutzgitter versehen.

***


***

Der größte Raum war oben der Wohn- und
Essbereich. Die Küche war wirklich sehr gut
ausgestattet. Es gab einen Toaster, eine Mikrowelle,
Kochplatten, eine Kaffeemaschine und einen 
Wasserkocher. Besteck, Geschirr und Töpfe sind
natürlich auch vorhanden. Da wir schon öfter in
Ferienparks zu Besuch waren, weiß ich mittlerweile,
dass man Spüli, Spülbürste und Küchentücher selbst
mitbringen sollte, obwohl diesmal ein Paket mit
Schwämmen bereit lag. Des Weiteren steht oben
ein Kinderhochstuhl und ein Laufstall zur Verfügung,
brauchten wir jetzt nicht mehr, da der Minimann 
ja bald schon 3 wird, aber für kleinere Kinder 
definitiv ein großer Vorteil!

***




***

Zur Sauberkeit kann ich nichts Schlechtes sagen.
Unser Haus inklusive Bad und Betten war sehr
sauber und ordentlich. Auch die Küche und das
Inventar war sauber und gepflegt. Handtücher für
das Bad sollten übrigens auch mitgebracht werden.
Genau wie Toilettenpapier *lach*

Am ersten Tag packten wir erstmal schnell unsere
Sachen aus und machten uns dann gleich auf den
Weg in das "Market Dome", welcher nur ein 
paar Gehminuten von unserem Haus entfernt war. 
Das war wirklich praktisch.

***





***

Vor dem eigentlich Market Dome gibt es einen kleinen 
Supermarkt. Aber Achtung: die Preise sind teilweise
echt der Hammer... Hier gibt es alles, was man so
braucht; Getränke, Brot, Aufschnitt, Hygieneartikel etc.
Wer es nicht weit hat, sollte diese Dinge aber besser
von zuhause mitnehmen, um unnötige Kosten zu vermeiden.

***


***

Im Market Dome selbst gibt es drei Gastromiebetriebe,
wo gegessen werden. Einmal bei Billy Burger, wo es 
klassisches Fast Food wie Pommes, Burger und Nuggets
gibt. Dann das Il Giardino mit italienischer Küche und
das Market Restaurant, wo wir immer gegessen haben.

***


***

Das Market Restaurant bietet Frühstück und Abendessen
in Buffetform an. Dieses Paket kann man auch schon 
beim Buchen dazu bestellen. Da wir erstmal schauen
wollten, buchten wir am ersten Abend erstmal einen
Tisch. Wenn man direkt für mehrere Tage bucht, spart
man auch noch ein paar Euro. Der Minimann bezahlte
nichts, da er noch unter drei war. Das Elfenkind zahlte
für ein Abendessen 9,90 EUR. Pro Erwachsenen zahlten
wir etwas um die 26,00 EUR. Klingt erstmal viel, oder?
ABER, erstmal war das Buffet "all you can eat" mit
Salatbuffet, Haupt- und Nachspeisenbuffet UND die
Getränke waren inklusive. Allein dafür hat es sich bei
uns schon gelohnt. Denn auch Bier, Softgetränke, Wein
und Kaffee waren inklusive. Das Buffet öffnet um 
17.30 Uhr, was wir auch immer pünktlich geschafft
haben. Meistens sassen wir sogar bis 20.30 Uhr dort.

Unser Tisch hatte nämlich einen super Ausblick auf
die Bühne und die Kinderrutsche. Dazu später noch mehr.

***


***

Des Weiteren gibt es im Market Dome eine kleine
Theke mit Backwaren, Zeitungen und Büchern, einen
Souvenirschop mit Kleidung, Spielzeug und Deko und
jede Menge Spielautomaten.

***



***

Der ganze Market Dome ist im tropischen Flair
angehaucht. Die Temperatur, die tropischen
Pflanzen und im mittleren Bereich ein großes
Becken mit Fischen und Schildkröten. Die fand
der Minimann besonders spannend :-)

***



***

Im hinteren Teil befindet sich dann das Aqua Mundo
Schwimmbad. Wer schon mal im Center Parcs war, der
weiß, dass versucht wird, dass alle Parks gleich aufgebaut sind, damit man sich gleich zurecht findet.

Das Aqua Mundo Schwimmbad hat uns unheimlich gut
gefallen. Gerade für unser Alter der Kinder war es
echt perfekt. Schwimmflügel und Schwimmwesten sind
vorhanden und können sich ausgeliehen werden. Alle
Kinderbecken sind gefüllt mit Badespielzeugen, so dass
es nie langweilig wird. Es gibt zwei kleine Wasserrutschen,
die nicht nur den Kindern gut gefallen haben ;-) und es
gibt einen Strömungskanal (heißt das so?), aber ihr wisst,
was ich meine, oder? Im Schwimmbad waren vorwiegend
Familien mit kleineren Kindern.

***

Im Schwimmbad waren wir dann am nächsten Tag
gleich nochmal :-) dort befindet sich übrigens auch
ein kleiner Snack Imbiss mit Pommes, Eis und co.

Abends fand ab 18.30 Uhr immer die Mini-Disko
auf der Bühne im Market Dome statt. Es gibt
wirklich viele Aktionen für Kinder dort. Die 
Tagespläne hängen immer offen aus, man kann
in der Kids Factorie zum Beispiel Taschen bemalen,
Wachshände basteln, Ausflüge machen etc. Die 
Kids Factory haben wir uns allerdings nicht angeschaut,
das holen wir aber beim nächsten Mal nach.

***


***

Für die Erwachsenen gab es dann ab 20.00 Uhr immer
Programm, wie zum Beispiel Ankommensquiz, Bingo,
Livemusik etc. Wir haben bei einem Quiz mitgemacht und
direkt einen Gutschein gewonnen :-) das war wirklich
lustig. Die Kinder haben sich in der Zwischenzeit mit
der Rutsche oder dem Air Hockey beschäftigt.

Alles in Allem war es ein sehr gelungener Kurzurlaub,
den wir sehr genossen haben. Wir hatten unsere
Familienzeit, Zeit alleine als die Kinder beschäftigt
waren und einfach mal eine Auszeit vom Alltag.

Um einmal kräftig durchzuatmen ist der 
Park auf jeden Fall zu empfehlen!

Wenn ihr noch Fragen habt, dann schreibt mir
gerne. Ich finde Erfahrungsberichte immer
sehr spannend und lese mir vor Urlaube immer
selbst alle durch, die ich finden kann :-)

Eure Nina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...