Dienstag, 11. Oktober 2016

We love Cake Pops mit der Smoby Cake Pop Bäckerei

***

***
- Anzeige -

Hallöchen ihr Lieben,

wir haben am Wochenende Cake Pops gebacken 
und verziert. Und zwar nicht einfach so, nein, wir 
haben die neue Cake Pop Bäckerei von Smoby 
ausprobiert. Ganz ehrlich? Das Teil ist nichts für 
schwache Nerven *lach*

Jetzt aber erstmal viel Spaß mit unseren Bilder 
und unserem äußerst witzigen Bericht :-)

***

Als die Cake Pop Bäckerei hier ankam, war
noch großes Chaos. Wir haben nämlich eine
neue Küche bekommen und dementsprechend
sah es hier aus. Wir haben dann aber schon
mal alles zusammen gebaut, das war auch
ganz einfach und hat prima funktioniert.

Zum Zubehör gehören außerdem eine kleine
Schüssel, 3 verschiedene Löffel, 2 Verziermesser,
10 Stiele, ein kleines Rezeptheft, 10 Klarisichtfolien
und 10 Schleifchenbändchen.

***








***

Mit der Cake Pop Bäckerei von Smoby könnt
ihr nach Herzenslust eure Cake Pops verzieren.

Zum Formen befindet sich ein kleiner runder
"Stanzer" am oberen Bereich. Habt ihr eure
Cake Pops geformt, rollen sie über eine Rutsche
runter in ein Auffangteller.

***





***

Dort geht es weiter. In die zwei Behälter
könnt ihr nach belieben Schokoladen-, 
Vanille-, Zitronen- oder einen Guss nach
eurem Geschmack füllen. Der linke Behälter
war bei uns leider nicht dicht und so tropfte
die Glasur in den Auffangteller. Eigentlich
kann man die Behälter mit den Drehschaltern
auf- und zu drehen. Der rechte Behälter mit
der Schokoladenglasur funktionierte leider
gar nicht. Wahrscheinlich war die Glasur
zu dickflüssig, aber hey, man kann die Cake
Pops auch einfach von oben rein halten :-)

***






***

Als nächstes könnt ihr die glasierten Cake
Pops mit Streuseln verzieren. Dafür ist
ein Behälter vorhanden, in dem ihr drei
verschiedene Streusel einfüllen könnt.

***






***

Durch Drehen könnt ihr nun zwischen
den Streuseln wählen. Die Öffnung hat
bei uns auch nicht funktioniert :-(
Langsam war ich etwas genervt....

***


***

Also Behälter abgeschraubt und eine Zucker-
streusel-Party gefeiert. So sieht´s aus *lach*

***




***

Die Idee von der Cake Pop Bäckerei ist wirklich
gut, wenn denn auch alles reibungslos funktioniert
hätte. Schade eigentlich! Den Kinder hat das
allerdings wenig ausgemacht, die hatten einen
riesen Spaß :-) und als ich mich dann entspannt
hatte, fand ich die ganze Aktion mega lustig. Und
genau darum geht es ja auch!

***




***

Die Ergebnisse können sich 
doch sehen lassen, oder?

***




***

Was ich total toll fand und was mich dann auch
entschädigt hat ;-), die Reinigung war wirklich
einfach und ging ruck zuck. Alle Teile schnell
einmal abgespült und fertig. 

***

Unser Fazit:

Die Cake Pop Bäckerei von Smoby ist eigentlich
eine tolle Idee. Die Kinder hatten riesigen Spaß
und konnten wirklich viel alleine machen. Dass
einige Behälter nicht funktioniert haben, hat
der ganzen Backaktion keinen Abbruch getan.
Insgesamt hatten wir riesigen Spaß und unsere
Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Geschmeckt
haben sie übrigens auch fantastisch. Die Reinigung
war super einfach, das hätte ich anfangs gar nicht
gedacht. Wir werden die Cake Pop Bäckerei
auf jeden Fall noch mal ausprobieren. Vielleicht
dann mit dünnflüssigeren Glasuren und anderen
Streuseln :-)

***



***

Wie findet ihr denn die Cake Pop Bäckerei?

Hat die schon jemand und wenn ja, wie
sind eure Erfahrungen?

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag <3

Eure Nina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...