Montag, 12. Dezember 2016

Spielvorstellung: Dr. Eureka von Pegasus Spiele

***

***
- Anzeige -

Guten Morgen alle zusammen,

heute möchte ich euch ein neues Lieblingsspiel 
vorstellen. Dr. Eureka von Pegasus Spiele ist hier 
momentan der Renner und macht unglaublich Spaß.

***


***

Worum es geht? Im Labor geht alles drunter und
drüber. Doktor Eureka (griechisch: Heureka) braucht
bei der Durchführung seiner Experimente die Hilfe
eurer Kinder. Bringt die Molekül-Kugeln in die richtige
Reihenfolge und werdet zu seinem besten Assistenten.

Enthalten sind insgesamt 12 Reagenzgläser, 
24 Molekül-Kugeln (8 grüne, 8 blaue, 8 violette)
und 54 Aufgabenkarten.

***


***

Spielen kann man Dr. Eureka schon zu Zweit
und bis zu Viert. Dazu baut ihr einfach jeweils 3 Reagenzgläser mit je 2 violetten, 2 blauen und 2 
grünen Molekül-Kugeln vor euch auf (von links nach
rechts). Mischt die Aufgabenkarten und dann
kann es auch schon losgehen :-)

***



***

Die erste Aufgabenkarte wird aufgedeckt und
alle versuchen gleichzeitig die Aufgabe zu 
lösen. Es dürfen immer zwei Reagenzgläser
benutzt werden. Manchmal reicht es schon
die Position zu tauschen. Manchmal muss
man aber auch die Kugeln versuchen in die
richtige Reihenfolge zu kippen oder zu
bewegen. Die Kugeln dürfen nicht mit den Händen 
berührt werden, sonst ist man für diese Runde raus.
 Klingt erstmal total einfach, aber hier ist absolute Konzentration gefragt *lach*

***



***

Auch dürfen die Reagenzgläser auf den Kopf
gestellt werden, aber dann sind sie raus, denn
um sie wieder umzudrehen, müsste man ja
eine Kugel berühren. Sollte eine Kugel aus dem
Reagenzglas fallen, ist man ebenfalls für diese
Runde raus. Ihr glaubt nicht, wie oft mir das
passiert ist *lach*.

Wenn man meint, man hätte die richtige
Reihenfolge, dann ruft man laut "Eureka".

***




***

Ist das Ergebnis richtig, erhält man die
Aufgabenkarte. Ist es falsch, ist man
für diese Runde raus.

Sobald ein Spieler 5 Aufgabenkarten
gesammelt hat, gewinnt er das Spiel.

Alternativ kann man auch bis 10 spielen
oder bis alle Aufgabenkarten weg sind. Ich 
finde, das kommt immer darauf an, mit
wie vielen Leuten man spielt.

***


***

Wie schon oben beschrieben, ist das Spiel
momentan der absolute Renner. Es klingt
eigentlich so simpel, aber man muss sich
doch sehr konzentrieren und die Feinmotorik
trainieren. Empfohlen wird das Spiel ab 6+
Jahren. Finde ich ganz gut eingeschätzt.

Also wer noch last-minute-mäßig ein tolles
Weihnachtsgeschenk sucht, dem kann ich
Dr. Eureka absolut weiterempfehlen.

***



***

Die Reagenzgläser sind übrigens im Spielkarton
gesichert, so dass die Kugeln auch nicht so dort
herumfliegen ;-)

***


***

Wie findet ihr denn das Spiel?

Hat es vielleicht sogar schon jemand
von euch zu hause?

Ich wünsche euch einen tollen
Wochenstart <3

Eure Nina
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...